VERBINDUNGSLEITUNG AUS FRANKREICH

Im Zuge des Ausbaus des Transitgas-Transportsystems in den Jahren 1997 bis 2003 wurde auch eine Verbindung mit dem französischen Gasnetz geschaffen. Die 36"*-Leitung gelangt bei Rodersdorf in die Schweiz und verläuft im Allgemeinen von Westen nach Osten quer durch das Schweizer Jura, bis sie nach knapp 55 km das vorhandene Leitungssystem in der Station Lostorf erreicht. In Seewen ist eine weitere Zollmessstation der Schweizerischen Gaswirtschaft angeschlossen, über welche Erdgas für den Schweizer Markt entnommen wird.

* 1 Zoll (inch) = 2.54 cm

Die Schieberstationen

Entlang der gesamten Erdgasleitung befinden sich in Abständen von max. 15 km Stationen, in denen fernsteuerbare Schieber zur Unterbrechung des Gasflusses eingebaut sind. Alle Streckenschieber sind mit einem Antrieb ausgestattet, der seine Antriebsenergie vom Gasdruck der Leitung erhält. Der Gasantrieb ermöglicht – selbst bei Unterbrechung der elektrischen Versorgung – jederzeit ein Zufahren der Schieber.