UNSERE NEWS

CSA Energie-Infrastruktur Schweiz, die Schweizer Gaswirtschaft und Fluxys erwerben Beteiligung an Schweizer Transitgas-Pipeline

Zurich, 21.06.2016

CSA Energie-Infrastruktur Schweiz zusammen mit weiteren institutionellen Investoren, die Schweizer Gaswirtschaft und Fluxys haben eine Vereinbarung zum Kauf einer 44,9% Beteiligung an FluxSwiss unterzeichnet. FluxSwiss besitzt 46% der Transitgas AG und rund 90% der Vermarktungsrechte der Transitgas-Pipeline.

Unter Federführung von Swissgas und Credit Suisse Energy Infrastructure Partners AG wurde mit Global Infrastructure Partners (GIP) eine Vereinbarung zum Kauf von 44,9% an FluxSwiss unterzeichnet. Der Anteil wird von einem Konsortium erworben, dem neben CSA Energie-Infrastruktur Schweiz (eine Anlagegruppe der Credit Suisse Anlagestiftung), zusammen mit weiteren institutionellen Investoren, die Schweizer Gaswirtschaft bestehend aus Swissgas und verschiedenen schweizerischen Versorgungsunternehmen (Holdigaz, Gaznat, EGO, Groupe E sowie Gas & Com) und die belgische Gesellschaft Fluxys, eine Betreiberin von Gasinfrastrukturanlagen in Europa, angehören.

FluxSwiss besitzt 46% der Transitgas AG und rund 90% der Vermarktungsrechte der Transitgas-Pipeline. Die Transitgas AG wiederum besitzt ein Erdgas-Transportsystem, das von der Nord- bis zur Südgrenze der Schweiz reicht. Die Transitgasleitung ist das Schweizer Teilstück der Erdgashochdruckleitung, welche die Gasfelder Nordeuropas mit Italien verbindet. Sie ist damit zentral für die Erdgasversorgung der Schweiz und ermöglicht Italien seine Bezugsquellen für Erdgas zu diversifizieren.

Aktuell besitzt Fluxys 50.2% an FluxSwiss, Global Infrastructure Partners (GIP) 44.9% und Swissgas 4.9%. Von den 44.9% von Global Infrastructure Partners (GIP) übernimmt die CSA Energie-Infrastruktur Schweiz, zusammen mit weiteren institutionellen Investoren, 36.6% und die Schweizer Gaswirtschaft mit Fluxys zusammen 8.3%. Die Transaktion soll, unter Vorbehalt allfälliger behördlicher Bewilligungen, Ende Juni vollzogen werden. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Credit Suisse Energy Infrastructure Partners AG und die weiteren institutionellen Investoren wurden exklusiv durch Credit Suisse Investment Banking beraten.

Swissgas
Die in Zürich domizilierte Swissgas AG (www.swissgas.ch) ist in enger Zusammenarbeit mit ihren Aktionären, den vier Regionalgesellschaften EGO, EGZ, Gaznat und GVM, im Bereich Beschaffung und Transport von Erdgas tätig. Sie importiert rund 50 % des in der Schweiz nachgefragten Erdgases. Die Gesellschaft betreibt in der Schweiz eigene Erdgashochdruckleitungen und Abnahmestationen entlang der internationalen Transitleitung.

CSA Energie-Infrastruktur Schweiz

Die CSA Energie-Infrastruktur Schweiz ist eine Anlagegruppe der Credit Suisse Anlagestiftung („CSA“) und investiert in Schweizer Energie-Infrastruktur. Im Fokus stehen Investitionen in die kapitalintensiven Bereiche der bestehenden Schweizerischen Energie-Infrastruktur. Darüber hinaus engagiert sie sich auch in entsprechenden Neubau-Vorhaben, welche über die notwendigen Bewilligungen verfügen. Die Investitionen erfolgen primär über nicht öffentlich gehandelte Eigenkapitalbeteiligungen. Die Anlagegruppe steht ausschliesslich Schweizerischen Vorsorgeeinrichtungen offen. Sie hält bereits Beteiligungen an der BKW Netzbeteiligung AG, welche ihrerseits an der Swissgrid AG beteiligt ist, und an Romande Energie Holding SA.

Fluxys
Fluxys ist eine in Belgien ansässige, unabhängige Gasinfrastrukturgruppe, die auf dem europäischen Markt operiert. Das Unternehmen ist ein führender Gastransitbetreiber, dessen Angebot Transport und Lagerung von Gas, sowie das Terminalling von Flüssiggas kombiniert. Neben den Pipeline-, Lager- und Flüssiggas-Terminalling-Einrichtungen in Belgien umfassen Fluxys’ Partnerschaften das Eigentum eines (im Bau befindlichen) Flüssiggas-Bunkerschiffes mit Heimathafen Zeebrügge, der Interconnector und BBL Pipelines, die Großbritannien mit dem europäischen Kontinent verbinden, den im Bau befindlichen Flüssiggas-Terminal Dünkirchen, die NEL und TENP Pipelines in Deutschland, die Transitgas Pipeline in der Schweiz, die Transport- und Lagerungsinfrastruktur von Swedegas in Schweden und die im Bau befindlichen TAP Pipeline von der Türkei nach Italien um Gas aus Aserbaidschan und anderen möglichen Quellen nach Europa zu befördern.

Credit Suisse Energy Infrastructure Partners AG
Credit Suisse Energy Infrastructure Partners AG ist eine Investmentboutique innerhalb des Bereichs Asset Management der Credit Suisse AG und agiert als Investmentmanager der Analgegruppe CSA Energie-Infrastruktur Schweiz. Sie ist spezialisiert auf Infrastrukturinvestitionen im europäischen Energiesektor. Ihre Kunden umfassen hauptsächlich grosse und mittlere Pensionskassen und Versicherer, die langfristige Investitionen in dieser Anlageklasse tätigen wollen.

Credit Suisse AG

Die Credit Suisse AG ist einer der weltweit führenden Finanzdienstleister und gehört zur Unternehmensgruppe der Credit Suisse (nachfolgend «die Credit Suisse»). Als integrierte Bank kann die Credit Suisse ihren Kunden ihre Expertise aus Private Banking, Investment Banking und Asset Management aus einer Hand anbieten. Die Credit Suisse bietet Unternehmen, institutionellen Kunden und vermögenden Privatkunden weltweit sowie Retailkunden in der Schweiz fachspezifische Beratung, umfassende Lösungen und innovative Produkte. Die Credit Suisse mit Hauptsitz in Zürich ist in über 50 Ländern tätig und beschäftigt etwa 47‘760 Mitarbeitende. Die Namenaktien (CSGN) der Credit Suisse Group AG, der Muttergesellschaft der Credit Suisse, sind in der Schweiz sowie, in Form von American Depositary Shares (CS), in New York kotiert. Weitere Informationen über die Credit Suisse finden Sie unter www.credit-suisse.com.

Disclaimer
Das vorliegende Dokument wurde von der Credit Suisse erstellt. Die darin geäusserten Meinungen sind diejenigen der Credit Suisse zum Zeitpunkt der Redaktion und können jederzeit ändern. Das Dokument dient nur zu Informationszwecken und für die Verwendung durch den Empfänger. Es stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung seitens oder im Auftrag der Credit Suisse zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Ein Bezug auf die Performance der Vergangenheit ist nicht als Hinweis auf die Zukunft zu verstehen. Die in der vorliegenden Publikation enthaltenen Informationen und Analysen wurden aus Quellen zusammengetragen, die als zuverlässig gelten. Die Credit Suisse gibt jedoch keine Gewähr hinsichtlich deren Zuverlässigkeit und Vollständigkeit und lehnt jede Haftung für Verluste ab, die sich aus der Verwendung dieser Informationen ergeben.
Emittent und Verwalter der CSA-Produkte ist die Credit Suisse Anlagestiftung, Zürich. Depotbank ist die Credit Suisse AG, Zürich. Statuten, Reglement und Anlagerichtlinien sowie der jeweils aktuelle Jahresbericht bzw. die Factsheets können bei der Credit Suisse Anlagestiftung kostenlos bezogen werden. Als direkte Anleger sind nur in der Schweiz domizilierte steuerbefreite Vorsorgeeinrichtungen zugelassen.
Anlagen in Rohstoffe sowie entsprechende Derivate und Indizes können besonderen Risiken und hoher Volatilität unterliegen. Die Wertentwicklung solcher Anlagen hängt von unvorhersehbaren Faktoren wie Naturkatastrophen, Klimaeinflüssen, Förderkapazitäten, politischen Unruhen, jahreszeitlich bedingten Fluktuationen sowie starken Roll-over-Einflüssen, insbesondere bei Futures und Indizes, ab.